Connect with us

Travel

After Roe, legal fights loom over abortion pills and out-of-state travel

Published

on

By


Kommentar

Die drei liberalen Richter des Obersten Gerichtshofs verurteilen die Entscheidung ihrer Kollegen das bundesweite Recht auf Abtreibung abzuschaffenwarnte letzten Monat, dass die Rückgabe dieses polarisierenden Themas an die Staaten in den kommenden Monaten und Jahren zu größeren Kontroversen führen würde.

Unter den drohenden Streitigkeiten stellten sie fest: Können Staaten den Versand von Medikamenten verbieten, die zum Schwangerschaftsabbruch verwendet werden, oder ihren Bewohnern verbieten, zu diesem Zweck an einen anderen Ort zu reisen?

„Weit davon entfernt, das Gericht von der Abtreibungsfrage abzubringen“ Die Richter Stephen G. Breyer, Sonia Sotomayor und Elena Kagan schrieben abweichende Meinungen, „stellt die Mehrheit das Gericht in den Mittelpunkt der kommenden ‚interjurisdiktionalen Abtreibungskriege’. ”

Das Umkippen von Roe v. Wade nach fast 50 Jahren dürfte ein neuer auslösen eine Reihe von rechtlichen Herausforderungen, für die es wenig Präzedenzfall gibt, sagen Beobachter, was die bittere politische Landschaft der Nation weiter aufwühlt und das Chaos verschlimmert, da von Republikanern geführte Staaten schnell handeln, um den Zugang zu reproduktiver Pflege einzuschränken. Es ist möglich, wenn nicht sogar wahrscheinlich, dass eine oder beide dieser Fragen schließlich ihren Weg zurück zum Obersten Gericht finden.

„Richter und Wissenschaftler und zuletzt der Oberste Gerichtshof haben lange behauptet, dass das Abtreibungsgesetz einfacher wird, wenn Roe aufgehoben wird“, schrieben die Rechtsprofessoren David S. Cohen, Greer Donley und Rachel Rebouché rechtzeitig Entwurf eines wissenschaftlichen Artikels zitiert von den abweichenden Richtern, “aber das ist erbärmlich naiv.”

Aufgrund des Urteils vom Dobbs gegen Jackson Frauengesundheitsorganisation, Abtreibungen – sowohl durch chirurgische Eingriffe als auch durch Medikamente – sind in 13 Staaten verboten oder größtenteils verboten. Mehrere weitere sollen folgen in den kommenden Wochen.

Das Weiße Haus debattiert darüber, den Zugang zu Abtreibungen zu einem „gesundheitlichen Notfall“ zu erklären

Die Biden-Administration hat sich verpflichtet, den Zugang zu Abtreibungsmedikamenten sicherzustellen, die bei mehr als der Hälfte aller abgebrochenen Schwangerschaften in den Vereinigten Staaten verwendet werden, und Staaten zu verbieten, ihre Einwohner daran zu hindern, zur Behandlung ins Ausland zu reisen. Aber einen Monat nach dem Dobbs Urteil, Verwaltungsbeamte sind noch debattieren wie sie dieses Versprechen über die Anordnung des Präsidenten zum Schutz des Zugangs hinaus einlösen können. EIN Treffen im Weißen Haus am Freitag mit Anwälten von öffentlichem Interesse wurde entwickelt, um die rechtliche Vertretung für diejenigen zu fördern, die reproduktive Gesundheitsdienste suchen oder anbieten.

Demokratische Führer und liberale Aktivisten haben Präsident Biden aufgefordert, mutigere Maßnahmen zu ergreifen, insbesondere in Bezug auf medikamentöse Abtreibungen. Der Gouverneur von Illinois, JB Pritzker (D), sagte in einem Interview, dass er den Präsidenten direkt dazu aufgefordert habe klarstellen, dass Abtreibungsanbieter in Staaten, die von Demokraten kontrolliert werden, in der Lage sein sollten, Pillen an Patienten überall im Land zu versenden, unabhängig davon, ob der Staat des Patienten ein Verbot erlassen hat oder nicht. Pritzker riet dem Präsidenten, die Bundesautorität über das US-Postsystem geltend zu machen, sagte er, und festzulegen, dass niemand wegen der Verschreibung oder des Erhalts strafrechtlich verfolgt werde.

„Die Menschen sollten in der Lage sein, ihre Medikamente in der Privatsphäre ihres eigenen Hauses zu erhalten, auch wenn sie in einem Staat leben, in dem das Verfahren nicht erlaubt ist“, fügte Pritzker hinzu. Sprichwort Biden zeigte sich „sehr empfänglich“ für die Idee.

Das Weiße Haus reagierte nicht sofort auf eine Bitte um Stellungnahme zu Pritzkers Charakterisierung des Gesprächs.

Die republikanischen Generalstaatsanwälte bereiten sich auf einen Gerichtsstreit vor, sagte Senator Roger Marshall (R-Kan.) und beschuldigten Biden und das Weiße Haus, eine „konsequente Missachtung des Gesetzes und der Verfassung und des Obersten Gerichtshofs“ zu zeigen.

„Wir gehen davon aus, dass er das tun wird“, sagte Marshall.

Anti-Abtreibungs-Gesetzgeber wollen Patienten daran hindern, Staatsgrenzen zu überschreiten

Der Hersteller des Abtreibungsmedikaments Mifepriston hat bereits den Bundesstaat Mississippi verklagt und weitere Klagen in weiteren Bundesstaaten versprochen. Es bleibt abzuwarten, ob die Biden-Administration in einem dieser Fälle eingreifen oder eigene Anfechtungen einreichen wird.

Das Justizministerium hat eine „Taskforce für reproduktive Rechte“, staatliche und lokale Bemühungen zur weiteren Einschränkung der Abtreibung zu überwachen und zurückzudrängen, aber die Beamten haben dies nicht vollständig getan detailliert ihre Pläne. Generalstaatsanwalt Merrick Garland sagte während der Veranstaltung im Weißen Haus am Freitag: „Wenn wir erfahren, dass Bundesstaaten gegen den Schutz des Bundes verstoßen, werden wir alle uns zur Verfügung stehenden Mittel in Betracht ziehen, um diesen Schutz zu bekräftigen – einschließlich der Einreichung von positiven Klagen, der Einreichung von Interessenerklärungen und der privaten Intervention Rechtsstreit.“

Die Food and Drug Administration hat Mifepriston im Jahr 2000 zugelassen und festgestellt, dass es sicher und wirksam ist, um eine frühe Schwangerschaft zu beenden. Das Medikament, das jetzt für die ersten 10 Schwangerschaftswochen zugelassen ist, wird zusammen mit einem zweiten Medikament, Misoprostol, verwendet, um eine Abtreibung herbeizuführen.

Zu den ungelösten Fragen gehört, ob die FDA-Zulassung von Medikamenten staatlichen Maßnahmen zuvorkommt. Rechtsexperten sagen, es sei unklar, ob die Bundesregierung erfolgreich sein würde, wenn sie staatliche Beschränkungen für Abtreibungsmedikamente anfechte, und dass es davon abhängen werde, wie diese Maßnahmen geschrieben seien.

Garland sagte kurz nach dem Sturz des Obersten Gerichtshofs Rogen dass Staaten Mifepriston „aufgrund einer Meinungsverschiedenheit mit dem Expertenurteil der FDA“ nicht verbieten dürfen. Die Behörde ist mit der Bewertung der Sicherheit und Wirksamkeit von Arzneimitteln beauftragt, und Bundesgesetze greifen im Allgemeinen Landesgesetze vor, wenn zwei Maßnahmen miteinander in Konflikt stehen.

Melissa Murray, a Der Rechtsprofessor der New York University sagte, es sei wichtig für Garland, eine starke Aussage zu machen, aber dass es kein Allheilmittel auf unsicherem rechtlichem Terrain sei.

„Auch wenn die Regierung gesagt hat, dass Staaten Mifepriston nicht verbieten können, weil es irgendwie unsicher ist, bedeutet das nicht, dass sie es nicht für andere Zwecke verbieten können. Das ist eine offene Frage“, sagte Murray, der ausführlich über reproduktive Rechte geschrieben hat.

Ein Gesundheitsbeamter der Regierung sagte, das Weiße Haus und die FDA seien sich bewusst, dass die Autorität der Bundesregierung für eine Reihe von Medikamenten untergraben werden könnte, wenn es den Staaten gelänge, die Abtreibungspille zu verbieten oder scharfe Beschränkungen aufzuerlegen.

„Wenn Staaten Impfstoffe verbieten wollen, können sie das?“ fragte der Beamte, der unter der Bedingung der Anonymität sprach, weil er nicht befugt war, über das Thema zu sprechen. „Was wäre, wenn ein Staat von Scientologen geführt würde?“ sagte der Beamte und bezog sich auf die Bewegung, die sich seit langem gegen psychiatrische Medikamente ausspricht.

Die FDA hob einige auf Einschränkungen für Abtreibungspillen im Dezember, die es Anbietern ermöglichen, Medikamente per Post in Staaten zu versenden, die Telemedizin für Abtreibungen nicht verbieten. Wenigstens 19 Staaten verbieten den Einsatz von Telemedizin für medikamentöse Abtreibungenund Republikaner Gesetzgeber in mehr als einem halben Dutzend Staaten haben Gesetze eingeführt oder verabschiedet, um Abtreibungsmedikamente zu verbieten oder stark einzuschränken, so das Guttmacher Institute, eine Forschungsgruppe, die sich für das Recht auf Abtreibung einsetzt.

Abtreibung ist in diesen Staaten jetzt verboten. Sehen Sie, wo sich Gesetze geändert haben.

Der Bundesfall in Mississippi, eingereicht vor dem Urteil des Obersten Gerichtshofs im Juni Dobbsbietet einen Einblick in die kommenden Rechtsstreitigkeiten über den Zugang zur Abtreibungspille.

GenBioPro, das Mifepriston verkauft, verklagte Mississippi im Jahr 2020 zunächst wegen zusätzlicher Auflagen des Staates, inklusive Wartezeit und Beratung. Das Büro des Generalstaatsanwalts von Mississippi, Lynn Fitch (R), sagte in jüngsten Gerichtsakten, dass die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs, die Staaten erlaubt, Abtreibung zu verbieten, die Position des Staates stärkt. In dem Fall geht es nicht um die Sicherheit des Medikaments, sondern um die Autorität des Staates über Abtreibung „ungeachtet der Mittel, mit denen die Abtreibung herbeigeführt wird“, schrieb Fitchs Büro.

Das Trigger-Gesetz von Mississippi, das im Juli in Kraft trat und fast alle Abtreibungen verbietet, macht keinen Unterschied zwischen chirurgischen Abtreibungen oder medikamentös induzierten Abtreibungen, sagte das Büro.

Gwyn Williams, ein Anwalt von GenBioPro, sagte, die FDA habe die Befugnis zu entscheiden, welche Medikamente sicher seien. Einzelne Bundesstaaten, sagte sie, „können die Befugnisse, die der Kongress der FDA gewährt hat, nicht durch Gesetze wegnehmen.“ Das Unternehmen, sagte sie, beabsichtigt, weitere rechtliche Schritte in anderen Staaten einzureichen.

Rechtsexperten weisen auf einen der wenigen Fälle hin, der ähnliche Fragen aufwirft. Im Jahr 2014 versuchte Massachusetts, ein von der FDA zugelassenes Opioid namens Zohydro zu verbieten. Die damalige FDA-Kommissarin Margaret Hamburg erinnerte sich kürzlich daran, dass sie zutiefst besorgt sei über die „Gründe und den Präzedenzfall, den sie schaffen könnte“. Damals, Sie warnte Beamte in Massachusetts, dass der Schritt andere Staaten veranlassen könnte, „so lebenswichtige medizinische Produkte wie Geburtenkontrolle oder RU-486“, die Abtreibungspille, zu verbieten.

Ein Richter am Bezirksgericht stellte sich auf die Seite des Opioidherstellers und sagte, die Zulassung der FDA stehe dem staatlichen Gesetz zuvor. Massachusetts zog seine Vorschriften zurück und legte keine Berufung ein, was bedeutet, dass andere Richter nicht derselben rechtlichen Argumentation folgen müssen.

Lawrence O. Gostin, Direktor des O’Neill Institute for National and Global Health Law der Georgetown University, sagte, die FDA-Zulassung von Medikamenten, auch im Zusammenhang mit Abtreibungen, „sollte alle staatlichen Beschränkungen ersetzen“, da die Behörde für die Festlegung eines nationalen einheitlichen Standards verantwortlich ist zu welchen Drogenpatienten in den Vereinigten Staaten Zugang erhalten können.

Die Biden-Administration habe einen „außerordentlich starken Rechtsanspruch“, sagte er. „Jede andere Entscheidung könnte eine Schleuse für Staaten öffnen, die ihre eigene Auswahl an von der FDA zugelassenen Medikamenten treffen, und das wäre katastrophal für die Gesundheit und Sicherheit der Amerikaner.“

Trotzdem sagte er, dass dieselbe konservative Mehrheit des Obersten Gerichtshofs, die das verfassungsmäßige Recht auf Abtreibung auslöschte, „nur sagen könnte, dass Staaten medizinische Anbieter lizenzieren und Urteile darüber fällen können, was diese Anbieter tun können und was nicht.“

Ed Whelan, ein Mitarbeiter des konservativen Ethics and Public Policy Center, sagte, dass die Präemption des Bundes nicht bedeute, dass es den Staaten untersagt sei, zu diktieren, wie – oder ob – bestimmte Medikamente verwendet werden dürfen.

„Nehmen Sie an, dass die FDA ein Medikament zur Verwendung bei ärztlich assistiertem Suizid zugelassen hat“, schrieb er kürzlich in Nationale Überprüfung. „Warum sollte sich irgendjemand vorstellen, dass die FDA-Zulassung staatliche Gesetze außer Kraft setzt, die ärztlich assistierten Suizid verbieten? Warum sollte es hier anders sein?“

In einer separaten Stellungnahme, die der Mehrheit des Obersten Gerichtshofs im Juni zustimmte, schrieb Richter Brett M. Kavanaugh, dass die Entscheidung des Gerichts nicht bedeute, dass ein Staat einen Einwohner daran hindern könne, in eine andere Gerichtsbarkeit zu reisen, um eine Abtreibung zu erhalten. Er bezeichnete die Rechtsfrage aufgrund des „Verfassungsrechts auf zwischenstaatlichen Reiseverkehr“ als „nicht besonders schwierig als Verfassungssache“.

Aber republikanische Gesetzgeber und nationale Anti-Abtreibungsgruppen haben Pläne zur Einschränkung von Abtreibungen außerhalb des Staates vorgelegt und diese Vorschläge nach dem Vorbild der Sechswöchiges Abtreibungsverbot in Texas konstruiert, um einer gerichtlichen Überprüfung zu entgehen. Ein Gesetzentwurf von Missouri, der während der Legislaturperiode 2022 nicht verabschiedet wurde, hätte jeden zivilrechtlich haftbar gemacht, der einem Einwohner geholfen hat, aus dem Staat zu reisen, um eine Abtreibung zu erhalten. Die Gouverneurin von South Dakota hat erklärt, sie stehe solchen Vorschlägen offen gegenüber, und ein Senator aus Arkansas hat ebenfalls Interesse an ähnlichen Gesetzen bekundet.

Das Justizministerium hat betont, dass das Urteil des Obersten Gerichtshofs Frauen nicht daran hindert, über Staatsgrenzen zu reisen, um eine Schwangerschaft abzubrechen. Unter Berufung auf „grundlegende Verfassungsprinzipien“ sagte Garland, dass Personen, die in Staaten leben, in denen der Zugang zu reproduktiver Pflege verboten ist, „frei bleiben müssen, diese Pflege in Staaten zu suchen, in denen sie legal ist“.

Rechtsexperten sagen jedoch, dass diese verfassungsrechtlichen Verteidigungen Gegenstand von Debatten sind und nicht vor Gericht getestet wurden. Selbst wenn das Justizministerium eine Klage gegen solche Beschränkungen einreicht, dauert ein Rechtsstreit seine Zeit.

“Es wird nicht sofort passieren”, sagte Murray, der Juraprofessor. „In der Zwischenzeit haben Sie eine Landschaft aus Verwirrung, Chaos und Unsicherheit, in der Patienten nicht wissen, was ihre Rechte sind, und Ärzte nicht wissen, wie ihr medizinisches Urteilsvermögen mit den Gesetzen vor Ort zusammenwirkt. Dieses Klima der Angst und Verwirrung kann genauso effektiv sein wie ein völliges Verbot.“



Source link

Travel

In the coming three holidays, this route of Rishikesh may remain jammed, you can also choose this route.

Published

on

By


Everyone has made it their goal to travel during the three-day public holiday on August 15, there will hardly be anyone who will not use these public holidays. Though there are many places to visit near Delhi but if you want to visit Rishikesh with friends then let us tell you that in such place you can get a lot of crowd in these three days. In addition, you may have to face traffic jams when driving from Delhi to Rishikesh. In such a situation, today we will tell you some such routes, with the help of which you can to some extent avoid traffic jams.

Route 1: New Delhi – Meerut – Muzaffarnagar – Roorkee – Haridwar – Rishikesh via NH 334

For those who choose Route 1, it takes about 6 hours to reach Rishikesh via NH 334. Rishikesh is 235 km away from New Delhi. On this route, the road will take you through some important places like Meerut and Muzaffarnagar. The roads are in very good condition, it is easy to walk a short distance from here. In the coming 3 days holiday this place between Rishikesh and Nainital will be better, which place would you like to visit?

(Image credit: TOI.com)

Route 2: New Delhi – Hapur – Chandpur – Najibabad – Haridwar – Rishikesh Via NH 9

-2-9

If you choose route 2, it will take you around 7 hours to reach Rishikesh via the NH 9 and the total distance from New Delhi to Rishikesh is around 288 km. You can plan to visit here on the weekend, leave on Saturday morning and then rest in the evening and start your trip the next day. Then you can come to Delhi at night on Monday ie 15th August. These 6 countries will fulfill the dream of living abroad, lakhs of rupees will be given to the citizens upon their settlement

(Image credit: Economic Times)

Short stop in Meerut and Haridwar –

Coming from Route 1 you will see many Punjabi dhabas in Meerut. Here you can stop to have some breakfast water. This stopover is perfect from where you can eat delicious parathas. Once you reach Haridwar you can have your lunch by stopping here and also visit some ghats and famous temples here. This place is one of the holiest places in the country and large numbers of pilgrims come here to wash away their sins and seek blessings. Rishikesh is 25 km from here which you can reach in 45 to 60 minutes. Now that you have seen the place to visit, book a government guest house for less than Rs 1800

(Image credit: indiatimes.com)

How to reach – How to reach

-how to reach

Apart from the road, if you are thinking of traveling by train and plane, you can go this way.

By plane: Jolly Grant Airport is the nearest airport at a distance of 21 km. This airport is connected to many places across the country.

By train: Rishikesh railway station is well connected to the rail network and trains run from all over the country. I have seen many hill stations near Manali, Mussoorie, now see these magnificent hill stations near Dehradun

Places to visit in Rishikesh – Places in Rishikesh

-Places-in-Rishikesh

There are many places to see in Rishikesh but there are some places you can visit in a 1 to 2 days trip such as Beasi, Kaudiyala, Mun ki Reti, Bharat Mandir, Rishikund, Terah Manzil Temple.

Continue Reading

Travel

Why You Should Travel To Rajasthan In August

Published

on

By

Why You Should Travel To Rajasthan In August


Jaipur: The long weekend is just around the corner and if you haven’t planned a trip yet, add a visit to Rajasthan to your plans. With the onset of the monsoon season, the scorching heat of June and July is behind us and the weather is pleasant to visit the “Desert State of India”. In fact, the month of August is one of the best times to experience Rajasthan in all its verdant splendor that surrounds the state’s historic forts.Also read – Rajasthan: Woman fills in well with 4 children, all die; she survives

Why you should travel to Rajasthan in August

In August, Rajasthan enjoys light rains and comfortable temperatures of around 33 degrees Celsius due to the advent of monsoon rains. During this period the weather is just perfect – not too hot or not too cold. Also read – Explained: What is Lumpy Skin Disease That Killed Over 3,000 Cattle in Rajasthan, Gujarat?

Plus, the rain showers turn the state’s barren and arid land green, making up for the spectacular views. During this time, the view from the top of the forts and historical sites is one of lush greenery – a sight not to be missed. In addition, the rain and pleasant weather make the hard work to climb the summit worthwhile. Also read – Tina Dabi shares images showing Jaisalmer’s monsoon beauty after Rajasthan receives its heaviest rainfall in 66 years

Sightseeing in Rajasthan in August

Udaipur

This image shows the Ganges River in Udaipur. (Photo/AFP)

Udaipur – the city of lakes – is a sight to behold in August. The city has seven lakes including Fateh Sagar Lake, Lake Pichola, Swaroop Sagar Lake, Rangsagar and Doodh Talai Lake which are recharged by the monsoon rains. Travelers can book a stay at the Taj Lake Palace right in the middle of Lake Pichola for breathtaking views of the city. Aside from these beautiful lakes, the city is home to some of the country’s grandest palaces, which are major tourist attractions.

jalore

Jalore Fort (Source: Facebook)

Tucked away in Aravallis, Jalore is another great place to visit during the monsoons. During this period, the Aravalli forest is particularly spectacular after fresh rain showers. Jalore is also called the city of granite and majesty. Sundha Mountain, just outside the city limits, is a great place to visit and the views from the top are stunning. Make time for Jalore Fort and Swarn Giri Fort as well, they are some of the city’s top attractions.

Other

Garh Palace (Bundi) (Photo/ Pinterest)

A grand spectacle, Bundi is all about magnificent forts and ancient baoris (stepped reservoirs). During the monsoon these step reservoirs are filled with fresh water and make for a breathtaking view. Also, the hills around Bundi are revived with green vegetation and the rivers have swelled again after the rains.

Mount Abu

Mount Abu (India only/Getty Images)

The beautiful hill station in Rajasthan always enjoys pleasant weather and it’s even better during the monsoons. Mount Abu offers countless activities for tourists like trekking, hiking, zip lining to name a few. But if you want it to be a peaceful vacation, you can visit places like Guru Sikhar, Nakki Lake, Mount Abu Sanctuary, Toad Rock Viewpoint, Dilwara Jain Temple, among others.

jaipur

Hawa Mahel, Jaipur (Photo/Pinterest)

The Pink City shines in all its glory in August. After the monsoon showers have washed away all the dust and dryness of summer, Jaipur’s fantastic architecture looks like it has had a fresh coat of paint. The colors of the red sandstone monuments emerge after rain and Jantar Mantar, Hawa Mahal, Mandir Palace, Laxmi Narayan Temple, City Palace, Amer Fort, Jaigarh Fort, Rambagh Palace and other places look like they have get a new life.



Continue Reading

Travel

Top Things To Do In Jodhpur

Published

on

By


Located on the edge of the Thar Desert in western Rajasthan, Jodhpur continues to be a global tourist magnet. Jodhpur has been given several epithets such as Blue City and Sun City. The Rajasthanis affectionately call it Jodhana. The former capital of the Marwar kingdom is home to Rajasthan’s largest fort and several grand palaces, temples, gardens and markets full of old world charm and offers an amazing travel experience. Here we present you the best things to do in Jodhpur. By Karan Kaushik

Things to do in Jodhpur

Walk through the pages of history at Mehrangarh Fort

Mehrangarh, often touted as the citadel of the sun, stands tall and proud as Rajasthan’s greatest fortress. It was built by Rao Jodha in 1459. Perched on a sheer bluff 400 feet above the city, this burnished red sandstone structure is backed by many stories. Its beauty has attracted many admirers such as Rudyard Kipling; he called it “the work of giants.” Today it is widely regarded as one of the best preserved forts in India. The main attraction of the fort is its Museum. Miniature paintings, palanquins, weapons and valuable mementos of the royal family are on display here. The main attractions of the fort are Sangar Chowki, Zenana Mahal and Phool Mahal.

Go ziplining over the Blue City

The Flying Fox Zipline Tour in Jodhpur is an exciting experience that will stay in your memory forever. Former British Prime Minister Boris Johnson described this zip line as Jodhpur’s best part. “The zip lines send you around the moats and pinnacles like Batman,” he had said. The zipline takes you over two desert lakes and the Rao Jodha Ecopark, offering stunning views of Mehrangarh and the Blue City.

Rao Jodha Desert Rock Park

Located near the famous Mehrangarh Fort, this 72-hectare ecologically restored desert came back to life in 2006 after careful reconstruction. Rao Jodha Desert Rock Park, once an arid, decaying, barren land of vegetation, now boasts a local nursery, convenience store and cafe. Visitors can even hike trails amidst the 250 native plant species here and embark on a mission to spot several species of reptiles and over 200 birds along the way.

Revel in the Umaid Bhawan Palace

The magnificent Umaid Bhawan Palace has hosted prolific figures from around the world over the past few decades. The palace is a fine example of Indo-Saracenic architectural style and was named after and built by Maharaja Umaid Singh. It is also known as the Chittar Palace due to the use of Chittar sandstone in its construction. Interestingly, no mortar was used in the entire construction. Instead, hand-carved blocks of sandstone were interlocked. Today is part of the palace doubles as a hotel, while the others house model airplanes, guns, antique clocks, and priceless crockery for the public.

Admire the architecture of Rajasthan at Mandore Garden

Like Jodhpur itself, Mandore Garden has many names. Maddodara, Mandowar, and Mandavyapura-Durga are some of the oldest names all believed to have descended from Rishi Mandavya. Locals believe that the gardens were originally tended by Nagas, followed by Pratiharas, Chahamanas, Sultans of Delhi and finally Rathores. Today the garden is the site of many magnificent antiques temple, monuments and high rock terraces. The monoliths here date from the early fifth century. Indeed are two intricately carved monoliths depicting scenes from Krishna Leela were excavated in 1909-10. On the other side, the hilltop Mandore Palace and Fort date back to the sixth century. The highlight at Mandore Gardens, however, is the government-run museum, which houses artifacts and relics of historical importance.

Explore the twin lakes of Ranisar-Padamsar

These interconnected pristine waters are considered the twin lakes of Jodhpur and are located near Mehrangarh Fort. Both lakes date back to 1459 and were built with the intention of natural water conservation. Although it’s in a largely deserted area Condition, these lakes have a very unique quality – they rarely run out of water. Head here at the height of dawn to enjoy the water in all its glory and watch the towering fortress dance in the waves.

Take gram worthy photos in Jaswant Thada

Dating from 1899, Jaswant Thada is a famous cenotaph. While it now serves as the cremation ground for the Marwar Rajput royal family, it was originally built by Maharaja Sardar Singh of Jodhpur in memory of his father, Maharaja Jaswant Singh II. That cenotaph is built entirely of thin and intricately carved marble slabs. They have been polished to shine under the summer sun. The main cenotaph – that of Maharaja Jaswant Singh – is surrounded by portraits of rulers. In addition, the Jaswant Thada site features pavilions, a tiered garden, three other cenotaphs and a small lake.

Shop at the Clock Tower Market

No trip to Jodhpur is complete without going on a Shopping Spree. Enjoy hot Pjas Kachoris and Mirchi commander before you start splurging on everything Rajasthani. The Sardar Market in Girdikot is centered around the famous Ghantaghar or Clock Tower. The market sells everything from Jodhpuri mojaris to Lehariya Sarees, Dupattas, Safas, ethnic jewelry and more.

Plan a detour to Osian

Ossian or Osiyan is an oasis town in the Thar desert of Jodhpur district. Often referred to as the Khajuraho of Rajasthan, this historic city is famous for its Hindu and Jain temples. While here, visit the Jain Mahavira Temple which houses an idol of Mahavira made of cow’s milk, mud and a gold cloak. Then there is the Sachayee Mata Mandir, the most important Hindu temple in Osian. You may also fancy a camel safari or an ATV ride in the sandy terrain of Osian.

Feature Image Credit: Shutterstock; Hero photo credit: Makm Photography/Unsplash

Related: Looking for a cultural holiday? Drive straight to Rajasthan!



Continue Reading

Trending